Zugriff auf die Synology-Dienste über Internet: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Synology Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Konfiguration des Routers)
(diverse Korrekturen / externe Links)
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Einleitung==
 
==Einleitung==
 
Der Synology Server verfügt über diverse Dienste, die für die Benutzung über das Internet gedacht sind (File Station, Web Station, Photo Station, Blog...). Nach der ersten Einrichtung des Servers sind diese Dienste allerdings noch nicht öffentlich verfügbar. Dazu sind in der Regel noch weitere Konfigurationsschritte notwendig, die hier erläutert werden sollen.
 
Der Synology Server verfügt über diverse Dienste, die für die Benutzung über das Internet gedacht sind (File Station, Web Station, Photo Station, Blog...). Nach der ersten Einrichtung des Servers sind diese Dienste allerdings noch nicht öffentlich verfügbar. Dazu sind in der Regel noch weitere Konfigurationsschritte notwendig, die hier erläutert werden sollen.
 +
 +
==Konfiguration des Routers==
 +
Damit die Anfragen aus dem Internet ins heimische Netzwerk dürfen, müssen im Router Ports freigeschaltet werden. Damit nicht auf einmal der Netzwerkdrucker FTP-Anfragen aus dem Internet beantworten muss, legt man hier gleichzeitig fest, an welches Gerät welche Anfrage gesendet wird.
 +
 +
''Hier stehen erstmal nur die Bilder drin. Die Erklärung erfolgt später... T4B''
 +
 +
 +
__NOTOC__
 +
 +
=== Fritz!Box ===
 +
 +
Sofern man eine Fritz!Box sein Eigen nennt, kann man sich hier über die erforderlichen Einstellungen informieren.
 +
{| border="0" cellpadding="0" style="text-align:left"
 +
|-
 +
!width="1000"|
 +
!width="250"|
 +
 +
|-<!----Begin Row---->
 +
|
 +
<h3>Übersicht über die Ports</h3>
 +
Das Bild zeigt die Übersicht über bisherige Portfreigaben
 +
||[[Bild:ports_fritzbox_01.jpg|100px]]
 +
 +
|-<!----Begin Row---->
 +
|
 +
<h3>Erstellen neuer Portfreigaben</h3>
 +
Neue Portfreigaben erstellt man folgendermaßen...
 +
||[[Image:ports_fritzbox_03.jpg|100px]]
 +
 +
||
 +
|-
 +
|}
  
 
==DynDNS==
 
==DynDNS==
 
===Allgemein===
 
===Allgemein===
Als erstes muss man dafür sorgen, dass man für sich und seine Daten eine gleichbleibende Anlaufstelle im Internet schafft. Die meisten Privatanwender verwenden für ihren Internetzugang eine DSL-Flatrate. Bei dieser Art des Internetzugangs wird die von Provider zugewiesene ''temporäre'' IP-Adresse im Gegensatz zu einer ''statischen'' IP-Adresse mindestens einmal in 24 Stunden ausgetauscht. Somit ist eine Zuordnung zu einer URL nicht möglich und auch weitestgehend sinnlos.
+
Als erstes muss man dafür sorgen, dass man für sich und seine Daten eine gleichbleibende Anlaufstelle im Internet schafft. Die meisten Privatanwender verwenden für ihren Internetzugang eine DSL-Flatrate. Bei dieser Art des Internetzugangs wird die von Provider zugewiesene ''temporäre'' IP-Adresse im Gegensatz zu einer ''statischen'' IP-Adresse mindestens einmal in 24 Stunden ausgetauscht. Somit ist die Zuordnung zu einer URL nicht möglich und auch weitestgehend sinnlos.
  
Abhilfe schaffen Dienste, welche die Zuordnung zwischen der aktuell gültiger IP-Adresse und URL (unsere Anlaufstelle) automatisch abgleichen. Diese Dienste können kostenlos sein oder werden auch gegen eine geringe Monatsgebühr angeboten (z.B. selfhost.de). Beispielhaft wird hier die Einrichtung des deutschen Dienstes selfhost.de dargestellt.  
+
Abhilfe schaffen Dienste, welche die Zuordnung zwischen der aktuell gültigen IP-Adresse und URL (unsere Anlaufstelle) automatisch abgleichen. Diese Dienste können kostenlos sein oder werden auch gegen eine geringe Monatsgebühr angeboten (z.B. selfhost.de). Beispielhaft wird hier die Einrichtung des deutschen Dienstes selfhost.de dargestellt.  
 
'''Todo:'''  
 
'''Todo:'''  
 
===selfhost.de===
 
===selfhost.de===
Zeile 25: Zeile 57:
 
|
 
|
 
<h3>Schritt 2: Produkt auswählen</h3>
 
<h3>Schritt 2: Produkt auswählen</h3>
Das entsprechende DynDNS-Produkt wählen
+
Das entsprechende selfhost-Produkt wählen
 
||[[Image:Selfhost_02.jpg|left|100px]][[Image:Selfhost_03.jpg|100px]]
 
||[[Image:Selfhost_02.jpg|left|100px]][[Image:Selfhost_03.jpg|100px]]
  
Zeile 40: Zeile 72:
 
==Aktivierung der Dienste==
 
==Aktivierung der Dienste==
  
Im Synology-Server gibt es eine Vielzahl von Diensten. Den ganz persönlichen Anforderungen entsprechend müssen diese diese Dienste aktiviert werden.
+
Im Synology-Server gibt es eine Vielzahl von Diensten. Den ganz persönlichen Anforderungen entsprechend müssen diese Dienste aktiviert werden.
  
  
Zeile 62: Zeile 94:
 
Der Webdienst zum bereitstellen einer Internetseite
 
Der Webdienst zum bereitstellen einer Internetseite
 
||[[Image:webdienste_01.jpg|100px]]
 
||[[Image:webdienste_01.jpg|100px]]
 
||
 
|-
 
|}
 
 
==Konfiguration des Routers==
 
Damit die Anfragen aus dem Internet ins heimische Netzwerk dürfen, müssen im Router Ports freigeschaltet werden. Damit nicht auf einmal der Netzwerkdrucker FTP-Anfragen aus dem Internet beantworten muss, legt man hier gleichzeitig fest, an welches Gerät welche Anfrage gesendet wird.
 
 
''Hier stehen erstmal nur die Bilder drin. Die Erklärung erfolgt später... T4B''
 
 
 
__NOTOC__
 
 
== Fritz!Box ==
 
 
Sofern man eine Fritz!Box sein Eigen nennt, kann man sich hier über die erforderlichen Einstellungen informieren.
 
{| border="0" cellpadding="0" style="text-align:left"
 
|-
 
!width="1000"|
 
!width="250"|
 
 
|-<!----Begin Row---->
 
|
 
<h3>Übersicht über die Ports</h3>
 
Das Bild zeigt die Übersicht über bisherige Portfreigaben
 
||[[Bild:ports_fritzbox_01.jpg|100px]]
 
 
|-<!----Begin Row---->
 
|
 
<h3>Erstellen neuer Portfreigaben</h3>
 
Neue Portfreigaben erstellt man folgendermaßen...
 
||[[Image:ports_fritzbox_03.jpg|100px]]
 
  
 
||
 
||
Zeile 167: Zeile 167:
  
  
==englische Ursprugsseite - ab hier löschen==
+
==externe Links==
The Synology server has internet services (such as Web hosting, PhotoStation 2 + video) which are designed for internet use. These services by default are not publicly viewable (also, some of these services must be enabled before use), these services can be accessed over the Internet by [[wikipedia:Port_forwarding|port forwarding]] the corrosponding port from the [[wikipedia:Wide_Area_Network|WAN]] (the Internet) to the [[wikipedia:Local_Area_Network|LAN]] IP address of the Cube Station.
+
[[wikipedia:de:Port (Protokoll)|Wikipedia: Port (Protokoll)]]
 
+
<br>[[wikipedia:de:Portweiterleitung|Wikipedia: Portweiterleitung]]
Ports for example, are specific access “doors” which various computers will respond too. Much akin to forwarding a phone call from New York, NY to Seattle, WA; port forwarding forwards a call from the Internet, to the local network, and into the Cube Station, where the Cube Station (or Synology Product) will pick up the call and respond.
+
<br|[[wikipedia:de:DynDNS|Wikipedia: DynDNS]]
 
+
Given today's plethora of routers, there is no standardized guide or method on how to instruct new users on how to forward ports, most common locations on where to find the port forwarding settings on routers is are
+
*Advanced Services
+
*Firewall Settings
+
*Port Forward
+
*Virtual Server
+
 
+
A recommended website which as a collection of guides from various routers on how to conduct port forwarding is [http://www.portforward.com/english/routers/port_forwarding/routerindex.htm PortForward.com]
+
Using the guides from PortForward.com, please use one example of forwarding a mail server, for example, to a specific server. It will tell you how to change the port number, from there, simply change the port numbers and add as many services that are needed within the router settings.
+
 
+
 
+
What is my external IP address?
+
To determine what is the external IP address of your system, you may use [http://www.whatismyip.com whatismyip.com]. This address will have to be use to access the Synology product remotely over the Internet.
+
 
+
 
+
How do I test if my ports are forwarded correctly?
+
To determine if the ports are forwarded correctly, you may use [http://www.canyouseeme.org/ canyouseeme.org] to probe your network.
+
 
+
 
+
DNS Alias
+
All Internet connections today are assigned an IP address, which may be Static (fixed) IP, or a Dynamic (variable, constantly changing on an interval) IP. To have it where it's easier to remember what the IP address is to a particular location is, names are often used, such as <nowiki>www.synology.com</nowiki>. [http://www.dyndns.com/ DynamicDNS] is a website which offers name address, and at the time this article was written, users can sign up for one free DNS name for home and personal use. This will make it easier for users to distribute their online content on the Internet.
+
 
+
 
+
List of ports that the Synology Product uses
+
 
+
 
+
 
+
Further reading
+
[[wikipedia:Computer_network|Wikipedia:Computer Network]]
+
<br>[[wikipedia:Local_area_network|Wikipedia:Local Area Network]]
+
<br>[[wikipedia:Wide_area_network|Wikipedia:Wide Area Network]]
+
<br>[[wikipedia:Port_forward|Wikipedia:Port Forwarding]]
+
<br>[[wikipedia:TCP_and_UDP_port|Wikipedia:TCP and UDP Port]]
+
<br>[[wikipedia:List_of_TCP_and_UDP_port_numbers|Wikipedia:List of TCP and UDP Port Numbers]]
+

Version vom 30. Juni 2008, 11:04 Uhr

Einleitung

Der Synology Server verfügt über diverse Dienste, die für die Benutzung über das Internet gedacht sind (File Station, Web Station, Photo Station, Blog...). Nach der ersten Einrichtung des Servers sind diese Dienste allerdings noch nicht öffentlich verfügbar. Dazu sind in der Regel noch weitere Konfigurationsschritte notwendig, die hier erläutert werden sollen.

Konfiguration des Routers

Damit die Anfragen aus dem Internet ins heimische Netzwerk dürfen, müssen im Router Ports freigeschaltet werden. Damit nicht auf einmal der Netzwerkdrucker FTP-Anfragen aus dem Internet beantworten muss, legt man hier gleichzeitig fest, an welches Gerät welche Anfrage gesendet wird.

Hier stehen erstmal nur die Bilder drin. Die Erklärung erfolgt später... T4B



Fritz!Box

Sofern man eine Fritz!Box sein Eigen nennt, kann man sich hier über die erforderlichen Einstellungen informieren.

Übersicht über die Ports

Das Bild zeigt die Übersicht über bisherige Portfreigaben

Ports fritzbox 01.jpg

Erstellen neuer Portfreigaben

Neue Portfreigaben erstellt man folgendermaßen...

Ports fritzbox 03.jpg

DynDNS

Allgemein

Als erstes muss man dafür sorgen, dass man für sich und seine Daten eine gleichbleibende Anlaufstelle im Internet schafft. Die meisten Privatanwender verwenden für ihren Internetzugang eine DSL-Flatrate. Bei dieser Art des Internetzugangs wird die von Provider zugewiesene temporäre IP-Adresse im Gegensatz zu einer statischen IP-Adresse mindestens einmal in 24 Stunden ausgetauscht. Somit ist die Zuordnung zu einer URL nicht möglich und auch weitestgehend sinnlos.

Abhilfe schaffen Dienste, welche die Zuordnung zwischen der aktuell gültigen IP-Adresse und URL (unsere Anlaufstelle) automatisch abgleichen. Diese Dienste können kostenlos sein oder werden auch gegen eine geringe Monatsgebühr angeboten (z.B. selfhost.de). Beispielhaft wird hier die Einrichtung des deutschen Dienstes selfhost.de dargestellt. Todo:

selfhost.de

Schritt 1: Beim Dienst registrieren

Um den Dienst bei selfhost.de nutzen zu können, muss man sich registrieren. Alle geforderten Daten der Wahrheit entsprechend eintragen. Eine echte und richtige eMail-Adresse ist Voraussetzung! Solltet ihr keine Bestätigungsmail erhalten, so denkt auch daran, dass die Mail auch in euren Spamordner landen kann => prüfen!

Selfhost 01.jpg

Schritt 2: Produkt auswählen

Das entsprechende selfhost-Produkt wählen

Selfhost 02.jpg
Selfhost 03.jpg

Schritt 3: URL prüfen und bestätigen

Prüfen, ob die gewünschte URL tatsächlich frei ist. Wenn dem so ist, kann auf der nächsten Seite die URL bestätigt werden.

Selfhost 04.jpg
Selfhost 05.jpg

Aktivierung der Dienste

Im Synology-Server gibt es eine Vielzahl von Diensten. Den ganz persönlichen Anforderungen entsprechend müssen diese Dienste aktiviert werden.



Der FTP-Dienst

Mit Hilfe des FTP-Dienstes kann man unter Verwendung von FTP-Programmen direkt auf die freigegebenen Verzeichnisse zugreifen...

Ftp 01.jpg

Der Web-Dienst

Der Webdienst zum bereitstellen einer Internetseite

Webdienste 01.jpg

Liste der verwendeten Ports

Die folgende Liste zeigt die Ports, die vom Synology Server genutzt werden können.

Port Protokoll Beschreibung Hinweise
20 TCP aktive FTP-Daten
21 TCP FTP-Control
22 TCP SSH/verschlüsseltes Netzwerkbackup
23 TCP Telnet
25 TCP SMPT (Mail)
53 TCP Domain Name Service DNS-Namen Auflösung
67 UDP DHCP Client Zur automatischen Zuteilung einer IP
80 TCP HTTP benutzt für den Web-Server und Photo-Station
123 UDP Network Time Protocol automatische Zeitsynchronisation über einen NTP-Server
137 UDP NetBIOS
138 UDP NetBIOS-Datagram
139 UDP NetBIOS-ssn
389 TCP/UDP LDAP für ADS Verbindung
443 TCP HTTPS für HTTPS-Verbindungen zur Synology Station
445 TCP/UDP Microsoft-ds Netzwerkfreigaben über CIFS bzw. Samba
537 Network Media Streaming Protokoll
548 TCP Apple Filing Protokoll
554 Real Time Stream Protokoll
873 TCP Netzwerk Backup Rsync
989 TCP FTP-Daten über TLS/SSL
990 TCP FTP über TLS/SSL
3306 TCP/UDP MySQL Dienst
3689 TCP DAAP Digital Audio Access Protokoll benutzt von Apple’s iTunes
5000 TCP Synology Verwaltung, File Station, Audio Station, Surveillance Station
5001 TCP Synology Verwaltung, File Station, Audio Station, Surveillance Station (verschlüsselt)
5432 TCP/UDP Download Redirector Verbindung zur PostgreSQL-Datenbank
5353 iTunes Media Service
6881-6890 TCP BitTorrent
9997-9999 UDP Verschiedene Synology Dienste Synology Assistant, Download Redirector, Data Replicator
55536-56559 UDP Bereich für Passiv FTP (kann im Management geändert werden)


externe Links

Wikipedia: Port (Protokoll)
Wikipedia: Portweiterleitung <br|Wikipedia: DynDNS