VsFTP installieren

Aus Synology Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ziel

Einen alternativen und flexiblen FTP Dienst auf der Synology Disk Station installieren. Wahlweise mit nur Anonymen Zugang oder Anonymen und Authentifizierten Zugang. Für Benutzer können sogenannte Homeverzeichnisse eingerichtet werden. In diesen Verzeichnissen können sich die Benutzer eingeschränkt oder uneingeschränkt bewegen bzw. mit schreib –und leserechten ausgestattet werden.


Zielgruppe

Für Anwender die sich mehr Flexiblität bei der Recht –und Verzeichnis Administration wünschen.


Vorraussetzungen/Vorbereitungen

  • Die Disk-Station wurde mit einer Firmware durch den Synologie Installation Assistenten oder im Station Manager mit der Firmwareaktualisierung bespielt. Näheres zur Installation der Firmware finden Sie hier
    • Tipp: Besorgen Sie sich eine aktuelle Firmware von der Hersteller Seite. [Synology Support] Da die .pat Datei auf der Installations-CD nicht mehr aktuell sein könnte.
  • Ihre Disk-Station ist mit mindestens einer Festplatte ausgestattet.
  • Die Netzwerkkonfiguration wurde ordnungsgemäß vorgenommen.
    InstManagerS5.gif
  • Wenn Ihr FTP Dienst auch aus dem Internet erreichbar sein soll, sollten Sie sich bei den zahlreichen Anbietern eine Dynamische DNS einrichten. Adressen und informationen gibt es in der Linksammlung hier. Wenn Sie ein DSL-Router Ihr eigen nennen dürfen, sollte auf diesem Router auch die Portweiterleitung mindestens für den Port 21 auf die Ip-Adresse der Disk-Station eingerichtet sein. Nähere informationen gibt es hier
  • Sie haben das Paketverwaltungssystem Ipkg installiert. Was ist Ipkg und wie installiere ich das? Näheres gibt es hier
  • Sie haben den Terminaldienst SSH oder Telnet auf Ihrer Disk-Station aktiviert. Was ist SSH oder Telnet? Wie aktiviere ich diesen Dienst? Nun SSH (Secure Shell) stellt eine sichere verschlüsselte Verbindung zu Ihrer Disk-Station her, und ermöglicht somit Befehlseingaben auf Kommandozeilenebene abzusetzen. Dies gilt analog für Telnet, nur das Telnet nicht verschlüsselt verbindet. Wenn Sie einen Router mit Firewall besitzen, dürfte das kein Sicherheitsproblem darstellen. Aktivieren lassen sich diese Dienste über den Station-Manager im Webbrowser unter Terminal. Oder Sie laden sich unter Synology Patch link

Funktion Item/File
Telnet aktivieren EnableTelnet.pat
Telnet deaktivieren DisableTelnet.pat
SSH aktivieren EnableSSH.pat
SSH deaktivieren DisableSSH.pat



die entsprechenden Dateien runter und fügen diese über den Station-Manager unter Firmwareaktualisierung auf der Disk-Station ein.
SM Firmware.gif

Installation

Für dieses Beispiel kommt Telnet zum Einsatz. Die Konfiguration der Disk-Station wird mit einem Windows basierten Rechner durchgeführt. Sie melden sich zunächst mit dem Kommandozeileninterpreter Telnet an der Disk-Station an. Diesen rufen Sie über Start>Ausführen auf.

  • Syntax:
    • telnet <hostname/Ip-Adresse>
telnet 192.168.178.1
  • Sie wurden bei der Installation der Firmware aufgefordert ein Passwort anzugeben. Dieses verwenden wir nun zusammen mit dem Benutzernamen „root“ für die Anmeldung.
DiskStation login: root
Passwort: *********
  • Wenn die Anmeldung an der Disk-Station erfolgreich war, erscheint die sogenannte Busybox von Linux.
BusyBox v1.1.0 (2008.09.19-12:36+0000) Built-in shell (ash)
Enter ´help´ for a list of built-in commands.

DiskStation> _
  • Zunächst stellen Sie fest, in welchem Verzeichnis Sie sich befinden.
DiskStation> pwd
/root
DiskStation> _
  • Sie befinden sich im Heimatverzeichnis von Root. Sie wechseln nun in das Rootverzeichnis der Partition.
DiskStation> cd /
DiskStation> _
  • Sie erstellen einen Ordner für das Installationspacket von vsFTP.
DiskStation> mkdir Ipk_Packages
DiskStation> _
  • Sie überprüfen nun ob der Ordner angelegt wurde.
DiskStation> ls
bin 	initrd 		lost+found 	 	sbin 		var
dev 	ipk_Packages 	mnt 			sys 		var.defaults
etc 	lib		proc 			tmp 		volume1
etc.defaults 		linuxrc		        root		usr
DiskStation> _
  • Sie wechseln in das Verzeichnis “ipk_Packages”
DiskStation> cd ipk_Packages
DiskStation> _
  • Nun benötigen Sie das begehrte vsFTP Packet und laden dies über das Programm „wget“ aus dem Internet. Zuvor lassen Sie sich noch die Information geben um welches Gerät es sich bei Ihrer Disk-Station handelt.
DiskStation> cat /proc/cpuinfo
processor	: 0
cpu		: 82xx
revision	: 1.4 (pvr 8081 1014)
bogomips	: 176.64
chipset	: 8245
vendor	: Synology Inc.
machine	: DS-101g+
DiskStation> _
  • In diesem Beispiel handelt es sich um eine DS-101g+. Sie besuchen nun mit einem Browser Ihrer Wahl die Seite http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds und Sie navigieren entsprechend Ihrer Maschine in optware/…/cross/stable. Dort suchen Sie nach dem vsFTP Packet. Die aktuelle Version für dieses Beispiel ist die Datei „vsftpd_2.0.7-1_powerpc.ipk“
  • Wir laden nun die Datei vom Server
DiskStation> wget http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optware/ds101g/cross/stable/vsftpd_2.0.7-1_powerpc.ipk
....
DiskStation> _
  • Sie überprüfen ob sich das Packet in dem Verzeichnis befindet.
DiskStation> ls
vsftpd_2.0.7-1_powerpc.ipk
DiskStation> _
  • Sie können jetzt mit der Installation beginnen. Während der installation werden Sie befragt, ob Sie die vsftpd.conf Datei in ihrem ursprung belassen wollen. Sie bestätigen mit „n“ für Nein.
DiskStation>  ipkg install vsftpd_2.0.7-1_powerpc.ipk
Installing vsftpd (2.0.7-1) to /opt/...
Installing vsftpd (2.0.7-1) to /opt/...
Installing vsftpd (2.0.7-1) to /opt/...
Installing vsftpd (2.0.7-1) to /opt/...
Installing vsftpd (2.0.7-1) to /opt/...
Installing vsftpd (2.0.7-1) to /opt/...
Installing vsftpd (2.0.7-1) to /opt/...
Installing vsftpd (2.0.7-1) to /opt/...
    Configuration file '/opt/etc/vsftpd.conf'
    ==> File on system created by you or by a script.
    ==> File also in package provided by package maintainer.
       What would you like to do about it ?  Your options are:
        Y or I  : install the package maintainer's version
        N or O  : keep your currently-installed version
          D     : show the differences between the versions (if diff is installed)
     The default action is to keep your current version.
    *** vsftpd.conf (Y/I/N/O/D) [default=N] ?Configuring vsftpd
You'll need to add line like
echo "ftp stream tcp nowait root /opt/sbin/vsftpd /opt/etc/vsftpd.conf" >>/etc/inetd.conf
to your /unslung/rc.xinetd file -- see the wiki at http://www.nslu2-linux.org for more info
Successfully terminated.
 DiskStation> _
  • Im Idealfall sollte die Installation von vsFTP ohne Fehler abgeschlossen sein.
  • Der nächste Schritt fordert erhöhte Konzentration. Denn bei einem Tippfehler könnte es passieren, dass die Disk-Station nicht mehr richtig bootet.
  • Der FTP Server sollte als Dienst beim booten automatisch gestartet werden. Daher muss die Datei /etc/inetd.conf mit einem Editor angepasst werden.
DiskStation> vi /etc/inetd.conf

telnet		stream		tcp	nowait		root	/usr/sbin/telnetd	telnetd
~
~
~ 
~
~
- /etc/inetd.conf  1/1 100%
  • Der Umgang mit dem Editor ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber für eine Zeile die angepasst werden muss völlig ausreichend. Näheres zu dem Vi Editor und seiner Steuerung finden Sie unten in der Linksammlung oder hier.
  • Zunächst müssen Sie in den Eingabemodus wechseln um Änderungen an dieser Datei vornehmen zu können. Das machen Sie mit der Tastenkombination <Shift + i>.
  • Wenn Sie mit den Pfeiltasten auf das t von telnet navigieren und die <Enter> Taste drücken, fügen Sie eine neue Zeile ein. Sie schreiben bitte folgende Zeile und trennen die Begriffe mit der <Tab> oder <Space> Taste.
ftp         stream  	tcp     	nowait  	root    /opt/sbin/vsftpd 	/opt/etc/vsftpd.conf
  • Auf Ihrem Bildschirm sollte folgendes angezeigt sein.
ftp        stream  	tcp     	nowait  	root    	/opt/sbin/vsftpd 	/opt/etc/vsftpd.conf
telnet	   stream	tcp	        nowait		root	        /usr/sbin/telnetd	telnetd
~
~
~ 
~
~
I /etc/inetd.conf  [modified] 1/2 50%
  • Wenn dies der Fall ist, müssen Sie den Editormodus verlassen und die Datei mit den Änderungen abspeichern. Dazu drücken Sie die <Esc> Taste. Anschließend die
    Tastenkombination < Shift + : > und geben den Befehl wq ein. Das ganze mit der Taste <Enter> abschließen.
  • Damit nicht 2 Dienste auf einem Port laufen müssen Sie sich vergewissern, dass der mitgelieferte FTP Dienst deaktiviert ist. Dazu rufen Sie den Station-Manager im Browser auf, navigieren zu Netzwerkdienste/FTP und überprüfen die Option „FTP Service aktivieren“.
  • Sie können jetzt die Disk-Station oder den „inetd“ Prozess neustarten. Mit der zweiten Variante nehmen Sie wieder Telnet zur Hilfe.
DiskStation> ps | grep inetd
1325 root	680 S	/usr/sbin/inetd
2766 root	220 S	grep inetd
DiskStation> _
  • In diesem Beispiel ist die ProzessID für den Prozess inetd "1325". Bitte passen Sie Ihre ProzessID entsprechend an und starten inetd neu.
DiskStation> kill –HUP 1325
DiskStation> _
  • vsFTP ist nun installiert und sollte bereits laufen. Sie können dies lokal überprüfen.


Syntax:
ftp://<Benutzername>:<Kennwort>@<Ip-Adresse>


FEHLER: Für den Benutzer Anonymous ist kein Homeverzeichniss angelegt. Somit kann dieser sich auch nicht mit dem FTP-Server verbinden.
Ftp error.gif


Benutzerverwaltung

-- Fortsetzung folgt --

Quellen

Installation und Konfiguration von vsFTP (deutsch)