Aktivierung des NFS-Dienstes: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Synology Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: ==Einleitung== Diese Anleitung beschreibt die Aktivierung des NFS-Protokolls. ==Aktivierung des Dienstes== <pre> cd /usr/syno/etc/rc.d mv S83nfsd.sh.sample S83nfsd.sh...)
(kein Unterschied)

Version vom 14. Juli 2008, 14:38 Uhr

Einleitung

Diese Anleitung beschreibt die Aktivierung des NFS-Protokolls.


Aktivierung des Dienstes

cd /usr/syno/etc/rc.d
mv S83nfsd.sh.sample S83nfsd.sh
reboot (or /usr/syno/etc/rc.d/S83nfsd.sh start)

Die von Synology ausgelieferte S83nfsd.sh ist aber wohl nicht ganz fehlerfrei. So kann der Dienst nicht mit dem normalen /usr/syno/etc/rc.d/S83nfsd.sh stop beendet werden. Ein verbesserter Skript sieht so aus:

#!/bin/sh
# Copyright (c) 2000-2008 Synology Inc. All rights reserved.

case $1 in
        start)
#               Support=`/bin/get_key_value /etc.defaults/synoinfo.conf supportnfs`
#               case "$Support" in
#               [Yy][Ee][Ss])
#                       ;;
#               *)
#                       echo "NFS server is not supported. Skip..."
#                       exit
#                       ;;
#               esac

                echo "Starting NFS server..."
                /sbin/portmap
                /usr/sbin/nfsd
                /usr/sbin/mountd
                /usr/sbin/exportfs -ra >/dev/null 2>&1
        ;;
        stop)
                echo "Stopping NFS server..."
                killall -kill nfsd
                killall portmap
                killall mountd
                /usr/sbin/exportfs -ua >/dev/null 2>&1
esac 

Die wesentliche Änderung liegt in der Option -kill


Die exports Datei

vi /etc/exports

In der exports-Datei werden die mit NFS erreichbaren Ordner festgelegt. Eine weiterführende Beschreibung findet man z.B. hier: Beispiel:

/directory/to/export ip.of.NFS.client(ro,root_squash,no_subtree_check)


Bemerkungen

  • Der NFS-Service muss nach jedem Firmwareupgrade neu aktiviert werden.
  • Der NFS-Dienst wird nicht im Webinterface angezeigt.
  • Unterstützte NFS-Versionen:
NFS 2.0
NFS 3.0


externe Links