Installation eines USB-Druckers, Linux

Aus Synology Wiki
Version vom 20. Juni 2011, 06:38 Uhr von Raymond (Diskussion | Beiträge) (Installation unter OpenSUSE 11.2 (YaST))

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorbemerkungen

Linux ist recht komplex und eine "so wirds immer gemacht"-Anleitung gibt es leider nicht. Ich möchte hier stattdessen exemplarisch einmal diesen Vorgang unter OpenSUSE 11.2 beschreiben. Wer ein anderes Linux einsetzt kann das ganze hier gerne mit weiteren Screenshots und Anleitungen erweitern.

Pfad bestimmen

Prinzipiell nutzt der Druckserver der DiskStation LPD um Aufträge anzunehmen. Der Pfad beginnt also mit lpd://[IP] (wobei [IP] die IP im LAN ist, also beispielsweise lpd://192.168.178.24 wie bei mir). Der weitere Pfad kann über den DSM bestimmt werden. Unter "USB Drucker" findet man dort eine Tabelle wo jeweils die erste Spalte den Namen und somit auch das letzte Puzzlestück zum Pfad angibt. Der Pfad ist also ldp://[IP]/[Name]. In meinem Beispiel nun ldp://192.168.178.24/usbprinter

Installation unter OpenSUSE 11.2 (YaST)

OpenSUSE bietet YaST an um die Installation damit zu vereinfachen. Unter "Drucker einrichten" steht ein Dialog voll mit Optionen bereit. Um Netzwerkdrucker einzurichten, hilft hier die Auswahl von "via Netzwerk drucken". Im nun geöffneten Fenster lässt sich über "Verbindungsassistent" ein weiteres nützliches Tool starten. In diesem Assistent genügt die Auswahl von "Line Printer Deamon (LDP)" sowie die Einabe von IP (ohne ldp://), Warteschlangenname (=Name) und Hersteller. Der letzte Dialog enthält eine Reihe von vorgefertigten Treibern. Wählen Sie hier ihr Modell aus und nutzen Sie am besten den Treiber welcher als "empfohlen" ("recommended") angegeben wird. Ein letztes "OK" und der Drucker wird eingerichtet. Nach einer etwas längeren Konfiguration belohnt sie der Knopf "Testseite drucken" mit einer kleinen, aber informativen Seite.