SqueezeCenter-Existierende-MySQL-Instanz-verwenden

Aus Synology Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

SqueezeCenter: Bestehende Instanz der Synology NAS verwenden

Zur Anleitung

Die Anleitung basiert auf meiner Synology 211+. Je nach Modell können die Pfade etwas anders sein.

Um was es geht

Wenn man eine Synology NAS besitzt, ist MySQL schon installiert. Somit kann man eine bestehende MySQL Server als Datenbank verwenden. Dies macht Sinn, da man nicht noch eine weitere MySQL Instanz laufen lassen muss und spart so wertvolle Ressourcen. Dieser Beitrag basiert von einem Wiki-Eintrag wiki.slimdevices.com. Ich habe diese an die Synology-NAS angepasst.

Quelle: wiki.slimdevices.com

Voraussetzung

Man braucht zwingend Shellzugang und Kenntnisse, wie Textdateien bearbeitet werden (vi oder nano)

  • SqueezeCenter ist auf dem Synology NAS installiert.
  • MySQL Server läuft.
  • phpMyAdmin installiert (optional, kann auch via Shell erledigt werden)

MySQL Datenbank

  • SqueezeCenter anhalten (da sonst Änderungen wieder überschrieben werden)
  • Datenbank-Namen (z.B. slimserver), Datenbank-Benutzer (slimuser) mit Passwort (slimuser_password) erstellen. Dies erfolgt durch folgenden SQL Befehle:
create database slimserver;
grant all on slimserver.* to slimserver identified by 'slimuser_password';
flush privileges;

Sollten Probleme bei der Anmeldung (Berechtiungsprobleme) geben kann man folgenden SQL Befehl starten:

grant all on slimserver.* to 'slimuser'@'localhost' identified by 'slimuser_password';


SqueezeCenter konfigurieren

Die Konfigurations-Datei des SqueezCenters befindet sich unter folgendem Pfad:

/volume1/@appstore/SqueezeCenter/prefs/server.prefs

Dort sucht man den Eintrage dbpasswort, dbi und database und ändert diese wie folgt:

dbpassword: slimuser_password
dbi:mysql:hostname=127.0.0.1;database=slimserver
dbusername: slimuser

Starten

Jetzt kann man via Webinterface den SqueezCenter wieder starten. Er startet automatisch eine Indizierung. Dies kann je nach Grösse der Musiksammlung von 10 bis 30 Minuten (oder länger) dauern.