Roundcube als Webmail-Client für externen IMAP-Account verwenden

Aus Synology Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Wenn der Provider der eigenen Domain keinen oder einen schlechten Webmail-Client zur Verfügung stellt, kann man den in der Mailstation integrierten Webmail-Client "Roundcube" für diese Funktion "missbrauchen".

Vorbereitung

Das Paket "Mailstation" muss von der Synology-Webseite heruntergeladen, installiert und aktiviert werden (s. Anleitung). Als nächstes sollte man sich mit der grundlegenden Bedienung der Kommandozeile inkl. des Editors "vi" vertraut machen. Außerdem sollte man sich die Zugangsdaten zu seinem IMAP-Postfach zurechtlegen.
Alternativ kann man sich auch den Quellcode von Roundcube direkt von der Projektseite runterladen. Die Mailstation selber braucht man eigentlich nur wenn man den Dovecot (IMAP/POP3) und/oder Postfix (SMTP) Server auf der DS laufen lassen will.

Einstellungen

Folgende Einstellungen müssen in der Datei "/volume1/@appstore/MailStation/roundcubemail/config/main.inc.php" *) vorgenommen werden

$rcmail_config['auto_create_user'] = FALSE;
$rcmail_config['default_host'] = 'imap.Dein-Provider.de';
$rcmail_config['default_port'] = 143;
$rcmail_config['smtp_server'] = 'smtp.Dein-Provider.de';
$rcmail_config['smtp_port'] = 25;
$rcmail_config['smtp_user'] = 'SMTP-Benutzername';
$rcmail_config['smtp_pass'] = 'SMTP-Passwort';

Möchte man sich per SSL anmelden, lauten die Einstellungen:

$rcmail_config['auto_create_user'] = FALSE;
$rcmail_config['default_host'] = 'ssl://imap.Dein-Provider.de';
$rcmail_config['default_port'] = 993;
$rcmail_config['smtp_server'] = 'smtp.Dein-Provider.de';
$rcmail_config['smtp_port'] = 25;
$rcmail_config['smtp_user'] = 'SMTP-Benutzername';
$rcmail_config['smtp_pass'] = 'SMTP-Passwort';

Danach sollte man das Synology-Gerät neu starten.

  • ) Anmerkung: /volume1 muss evtl. angepasst werden, wenn die Mailstation nicht auf Volume1 installiert wurde.

Nutzung

Nun öffnet man per "http://Deine-IP-Adresse/mail" die Anmeldemaske des Roundcube Webmail-clients. Benutzername und Passwort müssen die Daten des IMAP-Zugangs sein. Daraufhin kommuniziert Roundcube mit dem externen IMAP-Server und zeigt nach ca. 20 sec. das IMAP-Postfach inkl. aller Ordner an.

Über die Einstellungen sollte man zuerst alle gewünschten Optionen ein- oder abschalten.

Schlusswort

Getestet habe ich diese Vorgehensweise mit den Geräten "DS-108j" & "DS-109" & "DS-408", jeweils mit Firmware 1141 & 1157. Freude hat man jedoch nur mit den schnelleren Geräten mit mind. 128 Mbyte RAM. Auf der "DS-108j" dauert allein die Anmeldung fast 120 sec., bei den anderen beiden Geräten ist die Anmeldung in knapp 15 sec. erledigt. Auch die weiteren Zugriffe gestalten sich deutlich flüssiger.

Wenn man in seinem Router den Port "80" auf das NAS-Gerät legt, kann man auch von außen auf den Webmail-Client zugreifen.