Hartnäckigen USB-Stick mit ext2/3 formatieren und einbinden

Aus Synology Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Bei einigen USB-Sticks lässt der DiskStationManager kein Formatieren mit ext2/3 zu. Die Anleitung zeigt wie man es dennoch durchführen kann.

Voraussetzungen

  • USB-Stick mit FAT/FAT32 Formatierung (damit er vom DiskStationManager erkannt und eingebunden wird)
  • Zugriff auf DiskStation per Telnet oder SSH

Einrichtung

  • USB-Stick einstecken
  • per Telnet oder SSH auf die DiskStation

Sich den Devicenamen des eingesteckten USB-Stick's anzeigen und merken mit:

mount

Bei mir war es /dev/sdk1. Da der USB-Stick das letzte eingebundene Gerät ist, sollte es sich ganz unten in der Liste befinden. Anschließend im DiskStationManager den USB-Stick wieder entfernen.

Für internen Zugriff

Gewünschtes Verzeichnis für den Mountpunkt anlegen z.B. /mnt/usbstick mit:

mkdir /mnt/usbstick

USB-Stick mit ext2 formatieren (ext3 verbraucht wegen dem Journal mehr Platz und ist dadurch etwas langsamer)

mkfs.ext2 /dev/sdk1 -L usbstick

USB-Stick in das eben erstellte Verzeichnis mounten mit:

mount /dev/sdk1 /mnt/usbstick

Es wird zwar "Found partition: b (Win95 FAT32)" gemeldet, aber nach einem erneutem mount, wird es korrekt in der Liste angezeigt.

>mount
/dev/sdk1 on /mnt/usbstick type ext2 (rw)

Zugriff prüfen

cd /mnt/usbstick
touch test.txt

Wenn keine Fehlermeldung erscheint, hat man es geschafft...einen ext2 formatieten USB-Stick.

Als Ordnerfreigabe

Möchte man ihn als Freigabe benutzen, so kann man das wie folgt tun: neuen gemeinsamen Ordner erstellen, z.B. usbstick gewünschte Zugriffsrechte vergeben, dann

mount --bind /dev/mnt /volume1/usbstick

Anmerkung: da man leider keinen direkten Mount auf einen Mount durchühren kann (mount /dev/sdk1 /volume1/usbstick funktioniert nicht), muss man das über diesen Umweg tun

Entfernen des USB-Sticks

Sicherstellen, dass kein Zugriff auf die Verzeichnisse stattfindet

umount /mnt/usbstick
oder
umount /usbstick
(je nach vorangegangener Mountlösung)

im DiskStationManager dann den USB-Stick entfernen

Weblinks